Samstag, 25. Februar 2012

Glutenfrei kochen heißt häufig selbst kochen: heute Pizza

Glutenfrei kochen, ja, das heißt meist selbst kochen.

Heute gibt's lecker selbst gemachte, glutenfreie Pizza.

Wir empfehlen dazu den Pizza-Teig von Bauck-HOF.
Den gibt's im Reformhaus, bei Querfood oder selbst in ausgewählten Budni-Filialen (bei uns beispielsweise in der Jarrestraße) und das für ca. 2,79 Euro.
Pizza Teig von Bauck Hof.
Glutenfrei, Milchfrei
2,79€ bei Budni



Selbst machen, heißt hier also: Elektromixer und Schüssel raus, Wasser und Öl zugeben und den Teig von der Maschine kneten lassen. Heute war Anna (meine bessere Hälfte) so nett und hat das Kneten und Ausbreiten des Teiges übernommen.
Doch Vorsicht und ein kleiner Tipp: Es lohnt sich noch eine Tüte Maismehl an der Seite stehen zu haben. Denn glutenfreie Teige sind meist sehr klebrig und benötigen mehr Mehl als gewöhnlich. Gerade wenn ihr den Teig ausbreiten müsst.
Also, Backpapier aufs Blech, schön einmehlen und so gut wie möglich verteilen - eine Flasche Wein oder Nudelholz helfen sonst auch dabei.

Der Teig wird wie gewohnt ausgebreitet.
Doch Achtung der ist sehr klebrig.
Lieber  bisschen mehr Mehl verwenden.

Nach dem Ausbreiten des Teiges geht's wie gewohnt ans Belegen. Doch auch hier ist bei der Wahl der Soße Obacht geboten. Es ist so krass, in wie vielen Soßen Weizen verwendet wird. Diese Woche gab's im Toom Markt (bei uns hier in Winterhude) die Bertolli Soßen im Angebot und man mag es kaum glauben, die Soßen sind "quasi" natürlich :]... Also Verteilen und dann geht's weiter mit Salami, Schinken...

Bertolli Basilico Tomatensoße, Ohne Zusätze :)
Aufschnitt für die Pizza - heikles Thema. Ich bin jemand, der gern an die Wursttheke geht und sich frischen Aufschnitt schneiden lässt. Nur jetzt muss ich auf Gluten verzichten. Wer jetzt denkt, "einfach", der irrt ganz schnell. Denn in vielen (vor allem günstigen) Lebensmitteln werden Gewürzmischungen eingesetzt, die mit Mehl gestreckt werden. Zack, da ist das Gluten wieder. 
Also: Nachfragen. Das geht, wenn gerade nicht viele Leute in der Schlange und man eine kundige Fachkraft hinterm Tresen stehen hat, aber manchmal gelingt's eben auch nicht.
Sichere Alternative: 
Die REWE Group Hausfleischerei verpackt frischen Aufschnitt und verkauft diesen abgepackt und jetzt kommt das beste: Es wird explizit ausgewiesen, wenn eine Wurst glutenfrei, lactosefrei, etc. ist. Also ran an die Wurst ;). Übrigens empfehlenswert ist auch sämtliche (!) Wurst von EDEKA Gutfleisch. Alles glutenfrei!
REWE (bzw. die Group) bietet viele glutenfreie Wurstsorten.
 So, bevor die Pizza nun in den Ofen kann (ca. 20 mins bei 200°C, Ober- und Unterhitze), kommt bei uns noch frisches Gemüse (Tomaten, Paprika, Mais, Erbsen und so) rauf. Da sowohl die Bertolli Basilico Soße als auch der Teig, im Gegensatz zu normalem Teig, sehr nüchtern schmeckt, lohnt es sich hier nochmal ein bisschen zu würzen.
Wir sind Fans der Herbaria Gewürze. Rein BIO (!) und ganz einfach zu nutzen. Einfach drüberstreuen und fertig. Die Inhaltsstoffe werden genau aufgelistet und so findet man auch schnell heraus, ob glutenhaltige Mittel dabei sind oder nicht. Da es sich aber bei den Gewürzen (ca. 9 Euro bei Budni und Amazon) um gute Qualität und Bio-Ware handelt, kann man diese meist gefahrlos verwenden - bitte nicht mit Maggi-Würzen oder Tüten vergleichen. Die sind der reinste Mist und voller Gluten ;)

Gewürze von Herbaria, ab 8,95€, einfach lecker!

So die Pizza brodelt im Ofen.
Stellt Euch vor, es wäre 18 Minuten später.
Die Pizza ist fast fertig. Jetzt kommt in unserem Fall noch ein bisschen Rukola oben drauf und nochmal zwei Minuten in den Ofen. Und so sieht's im Anschluss aus...
Pizza ist fertig :)

 Kleinschnibbeln, noch ein bisschen Parmesan rauf und glutenfreie Balsamicocreme (Gibt's in vielen Läden!, ca 5 Euro) und rein in den Magen.
Da läuft mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen.
Lecker!
Das war er also, der erste richtige Post. 
Der erste Einblick in die glutenfreie Welt ist geschafft.
Wenn ihr auch Interesse habt, Artikel für diese Website zu schreiben, meldet Euch gern bei mir. Gemeinsam kann es zu der Adresse für das glutenfreie Hamburg werden :)

Schönen Samstagabend wünscht Euch
Jan

1 Kommentar:

  1. Hmmm... das sieht ja auch echt lecker aus!
    Das werden wir auch mal ausprobieren!
    Übrigens sind die Hafer Keks von Bauk übrigens auch total spitze!
    Viele Grüße
    floh

    AntwortenLöschen