Samstag, 21. September 2013

Rebeccas Brownie-Bericht

Brownies
(Hammermühle)
„Saftiges Gebäck mit Schoko-Nougatcreme und Haselnüssen"
-glutenfrei-
120g (2x60g)

Mit diesen Worten beschreibt der Hersteller selbst sein Produkt. Zwei Brownies, in einer Plastikschale, eingeschweißt in Plastikfolie, die ein ganzes Stück kleiner hätte sein können. Denn durch die zu große Verpackung besteht bei Unvorsichtigkeit seitens der Zusteller die große Gefahr des "Herumfliegens" des Gebäcks innerhalb der Verpackung, was schlimmstenfalls in einem Krümeldesaster endet. In puncto Verpackung gibt es also noch etwas zu verbessern. 

Sofern man Glück hat und das Produkt in einem Stück ankommt, erhält man anstelle der versprochenen 120g zwei Brownies á 70g = 140g.

Das Gebäck duftet schon beim Auspacken sehr ansprechend und schokoladig und mit den angepriesenen Haselnüssen, die, ebenso wie das meiner Meinung nach hochwertig schmeckende Nougat, sehr deutlich herauszuschmecken sind, wurde nicht zu hoch gestapelt. Somit gibt es hierfür von mir einen dicken Pluspunkt!

Beim nächsten Aspekt macht Hammermühle diesen aber leider mehr als weg - zwei Minuspunkte für das Versprechen eines „saftigen" Produktes. Staubtrocken käme der Realität am Nächsten.
Der Gerechtigkeit halber muss ich allerdings sagen, dass dieser Umstand nicht weiter schlimm ist, sofern man den Brownie mit einem Klacks Sahne verputzt oder ihn in ein wenig Milch taucht: Ein Gedicht!

Wie auf der Packung angepriesen befindet sich auf den Brownies neben dem Haselnussdekor auch eine Nougatcreme in zwei bis drei Querstreifen. Was den Geschmack angeht, habe ich mich bereits vorab sehr positiv geäußert; die Creme ist wirklich sehr lecker, kräftig und schmeckt nicht bloß nach billigem Pflanzenfett mit Kakao, sondern tatsächlich nach richtiger Schoko-Nougatcreme. Wieder ein Pluspunkt.
Nur die Konsistenz hat mir dabei nicht gefallen, diesbezüglich erinnerte sie mich an warmes Nutella, sehr weich, zu weich für meinen Geschmack. Allerdings wird das Produkt auch so beschrieben, daher kein Minuspunkt. Schließlich hat jeder seine persönlichen (Schokoladen-)Vorlieben und ich mag es eben lieber knackig, da kann ich Hammermühle nicht für "ans Bein p*nkeln". Zukünftig muss ich die Brownies also kurz in den Tiefkühler legen ;-)

Abschließend sei gesagt und zusammengefasst:
Bis auf die Saftigkeit, bei der man mit einem Tupfer Sahne o.ä. nachhelfen kann, hält das Produkt, was es verspricht!
Es sind mehr Nüsse auf dem Gebäck, als auf jenem der großen (Weizenmehl verwendenden) Bäckereiketten zu erwarten wäre, die wohl anstatt richtigem Nougat auch eher billiges Sonnenblumen-/Palmöl-Kakao Gemisch einsetzen würden.

Last but not least:
Niemand käme in Sachen Geschmack auf den Gedanken, es handele sich um ein glutenfreies Produkt! Die „Hammermühle Brownies" können mit glutenhaltigen absolut mithalten!
Fazit: zu empfehlen (auch für nicht glutenfrei essenden Besuch)

Danke an Rebecca für den tollen Bericht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen