Mittwoch, 13. November 2013

glutenfreie Kürbissuppe

Im Moment schreit's ja förmlich nur nach Suppenrezepten. Es ist Herbst und Kürbis ist momentan an jeder Ecke für einen guten Preis zu bekommen.
Daher wird's doch Zeit für eine glutenfreie Kürbissuppe mit Hähnchen.

Zutaten:
1 kg Hokkaido Kürbis
400g Äpfel
400g Zwieblen (gern rote)
1,25l Wasser
3 TL glutenfreie Gemüsebrühe
500g Hähnchen
4 EL Öl
2-3 TL Curry
50g Erdnusskerne
1 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

Kürbis vierteln, entkernen und schälen. Kürbis in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und am besten mit einem Hobel in dünne Scheiben oder Würfel schneideln. Knoblauch schälen und fein würfeln. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch kurz darin andünsten. Anschließend den Kürbis mitdünsten. Mit ca. 2-3 TL Curry bestäuben, kurz anschwitzen. 1,25l Wasser angießen. Aufkochen, glutenfreie Brühe einrühren und zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln. 

Fleisch waschen und trocken tupfen.
2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen.Fleisch darin von jeder Seite ca. 4-6 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erdnüsse grob hacken, in den letzten 2 Minuten zum Fleisch geben und mitraten.

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Nach ca. 15 Minuten Garzeit zum Kürbis geben und zu Ende köcheln. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Petersilieblätter abzupfen, etwas zum Garnieren beiseite legen, Rest fein hacken. Sahne in den Eintopf rühren und aufkochen. Schnittlauch und gehackte Petersilie unterrühren. Fleisch klein schneiden und mit den Erdnüssen zum Eintopf geben und ziehen lassen. 
Tipp: Wenn ihr das Hähnchen vorher nicht ganz durch bratet, kann das Fleisch nochmal kurz nachziehen und bleibt dann schön safig. 
Eintopf abschmecken, mit Petersilie garnieren.

Originalrezept aus der Lecker.de-iPhone-App.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen