Montag, 2. Juni 2014

REWE frei von - glutenfreie und laktosefreie Hotspots - die Gewinner

Hallo Zusammen,

anbei findet ihr die glutenfreien Hotspots, die mit großem Dank an REWE mit einem 50€-REWE-Gutschein prämiert werden!
(Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.)
Wer das Rennen gemacht hat? Lest einfach weiter!

Donnerstag, 8. Mai 2014

Sommerfrische Mixgetränke: Glutenfreie Früchtebowle

Warme Sommerabende mit einem leckeren Getränk auf der Terrasse ausklingen zu lassen, gehört für die meisten Menschen zu den absoluten Highlights des Jahres. Ob mit Freunden beim Grillen oder in trauter Zweisamkeit- der Sommer bietet sich dazu an, um in aller Ruhe ein frisches Mixgetränk zu genießen.

Cocktails erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, doch wenn man Gäste hat, ist es weniger aufwendig, wenn man eine Bowle zubereitet. Vorteilhaft hierbei ist, dass diese sich hervorragend vorbereiten lässt, da sich der fruchtige Geschmack erst entwickelt, wenn die Zutaten etwas Zeit hatten, um durchzuziehen.

In der heutigen Zeit leiden zahlreiche Menschen unter Allergien oder Unverträglichkeiten, die besondere Anforderungen an die Zutaten stellen. Hierzu gehören beispielsweise glutenfreie Lebensmittel. Wir möchten Ihnen im Folgenden ein Rezept für eine erfrischende, glutenfreie Früchtebowle vorstellen, die problemlos auch bei einer Gluten-Unverträglichkeit genossen werden kann.  

Rezept für eine glutenfreie Früchtebowle mit Weisswein  

Zutaten (für ca. 10 Personen)

1 frische Ananas
2 Äpfel
1 Schuss weißer Rum
100 Gramm frische Beeren (Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren)
1 Birne etwas glutenfreier Fruchtsirup
4 Orangenscheiben
100 Gramm Weintrauben
3 Zitronenscheiben
400 ml. Sekt
1 Liter Weisswein
bei Bedarf weitere Orangenscheiben zum Garnieren

Zubereitung

Das frische Obst wird zunächst gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Anschließend werden die Fruchtstücke in eine große Schale gegeben und mit dem Fruchtsirup sowie dem weißen Rum übergossen. Diese Mischung wird nun für etwa eine Stunde, oder auch länger, in den Kühlschrank gestellt. Je länger die Zutaten durchziehen, desto geschmackvoller wird die glutenfreie Früchtebowle.

Direkt vor dem Servieren, wird das Fruchtgemisch mit dem Sekt und dem Weisswein aufgefüllt. Wein und Sekt sollten ebenso bereits vorgekühlt sein. Zum Garnieren kann man Orangenscheiben auf die Gläser stecken. Diese leckere, glutenfreie Früchtebowle mit Wein schmeckt hervorragend als Aperitif und ist ebenso für die Sommerparty geeignet. Unbedingt darauf achten sollte man allerdings bei der Wahl des Fruchtsirups.

Wie bereits im Rezept erwähnt, sollte man hier einen Fruchtsirup ohne Gluten verwenden. Diese findet man gegebenenfalls im Reformhaus, aber auch in gut geführten Supermärkten. Alle anderen Zutaten können bedenkenlos verwendet werden. Weisswein und Sekt enthalten kein Gluten, ebenso wie weißer Rum. Dieses Rezept ist eine optimale Alternative. Betroffene wissen, wie schwierig es sein kann, glutenfreie Rezepte zu finden. Besonders bei Cocktails hat man nur wenig Freiraum, da die meisten Cocktails mit Likör zubereitet werden, die in der Regel nicht glutenfrei sind.

Die sommerfrische Wein-Früchtebowle wird Ihre Gäste mit Sicherheit begeistern.

Montag, 28. April 2014

Mitmachen - Gluten- und laktosefreie Hotspots - in Kooperation mit REWE frei von

Hallo Zusammen,

nach längerer Abstinenz wollen wir in Kooperation mit "REWE frei von" Eure gluten- und lactosefreien Hotspots in Hamburg aber auch ganz Deutschland finden.
Gemeinsam mit fünf Bloggern in fünf verschiedenen deutschen Großstädten entwicklen wir eine Deutschlandkarte mit gluten- und laktosefreien „Hotspots“ (Cafés, Restaurants, Bars). 

Es funktioniert wie folgt:
Schickt mir bis zum 01.06.2014 Euren heißen Tipp (Café, Restaurant, Bar), wo Ernährungssensible gut aufgehoben sind. Toll wäre es, wenn ihr auch berichtet, warum man dort so gut aufgehoben ist.

Eure Vorschläge an mitmachen@glutenfrei-hamburg.de werden alle im Blog veröffentlicht und unter allen Einsendern verlosen wir
3 REWE-Gutscheine im Wert von 50€

Hier sind für Euch schon mal unsere drei heißen Tipps :-)

Bofrost erweitert sein Produktsortiment

Hi Zusammen,

BoFrost hat sein glutenfreies Angebot erweitert, das wollen wir Euch nicht vorenthalten:
Den neuen Katalog gibt es unter http://media.bofrost.com/elkat/deutschland/bofrost_free_2014/index.php.

Viel Spaß beim Schlemmen!!!

Viele Grüße
Jan

Mittwoch, 26. März 2014

Ein Kommentar, der uns nachdenklich stimmt - Restaurant Maral

Vorab für Euch ein relevanter Kommentar zum Restaurant Maral.
Vielen Dank für den Hinweis an den anonymen Kommentator!


Dass das Maral ein gute Sushi-Empfehlung für Zöliakie-Erkrankte ist, kann ich auf KEINEN Fall bestätigen! Ich war gestern dort und ich muss sagen, dass es der katastrophalste und unverschämteste Restaurant-Besuch für mich war, seitdem ich die Krankheit habe. Ich bin durch den Eintrag hier aufs Maral aufmerksam geworden und hatte mich schon gefreut. Ich rief an und der Typ am Telefon meinte auf meine Frage, ob sie glutenfreis anbieten: "Naja Sushi ist ja eh glutenfrei und alles was paniert ist können wir auch ohne Panade machen. Sojasauce haben wir auch". Er klang nicht wirklich als hätte er Ahnung aber ich dachte mir nichts bei. Dann im Restaurant kam die Kellnerin und legte uns ruck zuck die Karten hin, ohne dass ich überhaupt was fragen konnte - da war sie schon weg. Als sie wiederkam fragte ich sie zur Sicherheit auch nochmal, ob ich also alles bestellen könnte ohne Panade. Daraufhin hatte sie tausend Fragezeichen im Gesicht und stotterte rum - ja äh wüsste sie nicht genau, eigentlich ja schon. Daraufhin meinte ich, dass "eigentlich" nicht sehr verlässlich klingt, woraufhin sie zum Koch ist. Dann kam sie wieder und meinte, dass ich nur den rohen Fisch essen könnte. Daraufhin hab ich ihr gesagt, dass ein Kollege mir da was anderes erzählt hätte und fragte, ob denn was im Reis ist oder ich nicht einfache Makis essen könnte. Sie versicherte mir dann, dass sons nichts drin ist und ich es essen könnte. Wieder klang sie eher unwissend. das Highlight war dann, als sie nach zehn Minuten dann mal fragte, was Gluten denn eigentlich sei (?!?!?!?) Ich war vollkommen baff, erklärte ihr es und sie meinte, Sushi könnte ich dann auf jeden Fall essen. Ich fragte noch einmal nach, ob sie sich wirklich sicher ist. dann ging sie noch einmal zum Koch, der dann meinte, dass in dem Sushi-Reis weizenhaltiger Essig verwendet wird (!!!). Ein unmögliches Verhalten. Wenn das Personal so unwissend ist, dann sollten sie entweder ehrlich zuegben, dass sie keine Ahnung haben oder sorgfältiger nachfragen. Aber mir zu versichern, das etwas glutenfrei ist, obwohl dem nicht so ist finde ich unmöglich und ich würde jedem raten, einen großen Bogen um so ein Geschäft zu machen. ich war sehr enttäuscht und vor allem wütend und bin dann gegangen. Das Personal hat wirklich null Ahnung von dem Thema gehabt und hätte ich nicht so nachgehakt würde ich wahrscheinlich mit Bauchkrämpfen zu Hause liegen. Ein ganz furchtbares Restaurant für Zölis.

Mittwoch, 22. Januar 2014

Unser Besuch bei nutrikus

Hi Zusammen,

ich muss ja gestehen, in der letzten Zeit bin ich irgendwie zu nix gekommen. Daher verzögert sich auch der Bericht von unserem Besuch bei nutrikus bis heute.

Aber nun soll der Bericht natürlich endlich folgen.
Ich habe Ende vergangenen Jahres mal den Laden besucht und mich mit der Inhaberin Helmke Winkelmann unterhalten.